TICKETS vom 01.-17.03. nur für Illustrator*innen (und jene, die es mal werden wollen)

Wie wir im letzten Jahr festgestellt haben, ist die Kommunikation zwischen allen Beteiligten der Kinderbuch Branche eine wichtige Sache, die es auszubauen gilt.
Uns ist bewusst, dass wir mit BUNTE HUNTE einen Beitrag dazu leisten können.
ABER…
wir haben uns für dieses Jahr dazu entschlossen, trotz der großen Nachfrage, erst einmal die alten Räumlichkeiten und die damit verbundene Limitierung der Teilnehmerzahlen beizubehalten.
Und so sehr wir uns auch über das Interesse seitens der Verlage, Autor*innen und Agent*innen freuen, soll BUNTE HUNTE doch in erster Linie der Stärkung und Vernetzung von Kinderbuchillustrator*innen dienen.

Daher haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, alle Nicht-Illustrator*innen zu bitten, bis zum 17ten März beim Kauf der Tickets den Illustrator*innen den Vorrang zu geben.

Es ist uns bewusst, dass dies nicht die optimale Lösung ist. Aber wir bemühen uns für 2025 einen Weg zu finden, bei dem wir die familiäre Atmosphäre erhalten können und gleichzeitig mehr Interessent*innen die Möglichkeit zu geben am Kongress teilzunehmen.
Wir hoffen auf euer Verständnis.

Liebe Grüße
Dirk und Patrick


Für alle die beim letzten Mal dabei waren und in Erinnerung schwelgen möchten UND alle die wissen wollen, worauf sie sich ungefähr einlassen wenn sie sich eine Karte für dieses Jahr kaufen, hat @kprojectsde für uns ein Video zusammen geschnitten, welches ihr hier in voller Länge bewundern könnt. Wir jedenfalls finden es toll. Was eben auch daran liegt, dass ihr, die Teilnehmer*innen, so toll waren und natürlich auch unsere großartigen Sprecher*innen.
Wir freuen uns schon sehr, euch wieder zu sehen!

Alle Tickets vergeben

Wow! Alle Tickets für den Kongress und den Workshop sind vergeben – wir freuen uns sehr, dass wir anscheinend auf so großes Interesse gestossen sind.
Hinter den Kulissen wird schon fleißig gewerkelt um für einen flüssigen Ablauf der Veranstaltung zu sorgen und einen spannenden Event zu gewährleisten: Updates wie gehabt auf Instagram und Facebook, oder über unseren Newsletter.
Wir sehen uns im Juni!

Piatti Ausstellung: Zu Besuch in Grellingen

Vor gut einer Woche waren wir im Piatti-Archiv in der Schweiz zu Gast, um Exponate für die geplante Ausstellung im Buxtehude Museum zu sichten. Zusammen mit Celestino Piattis jüngster Tochter Barbara und der Museumsleiterin Susanne Keller konnten wir in sechs Stunden eine Vielzahl an Bildern, Drucken, Originalzeichnungen und vielen Vorstudien zusammenstellen.

In den vergangenen Tagen wurden alle Arbeiten (vom Großformat bis zur kleinen Notiz, knapp 550 Stücke) fotografisch und per Scan erfasst, vermaßt und katalogisiert – nicht alles wird in der Sonderausstellung zu sehen sein: Ein großer Teil wird aber vermutlich in der begleitenden Broschüre, die noch in den kommenden 2 Monaten entsteht, berücksichtigt werden können.

Ich hatte schon vor einem Jahr, im Rahmen einer Recherche für einen Artikel, die Möglichkeit zu einem Besuch im Archiv und war beim Betreten des alten Lagerhauses überwältigt von der schieren Menge an Arbeiten – und dies ist nur einer von insgesamt vier Standorten, an denen der künstlerische und grafische Nachlaß aufbewahrt wird.

Von Barbara Piatti haben wir erfahren, dass ihr Vater diesen Ort nicht zum arbeiten genutzt hat, sondern nur um Arbeiten zu verstauen, Ausstellungen vorzubereiten und ab und an auch Käufer für Originale zu empfangen.

Die Entdeckungreise durch unzählige Kartons, Schachteln, Schubläden und Mappen ist eine Riesenfreude, – man ist sehr nah dran am Entstehungsprozeß einzelner Illustrationen und bekommt eine Ahnung von den Dingen, die Celestino Piatti beschäftigten und mit denen er sich über Jahrzehnte seines Schaffens immer wieder neu auseinandergesetzt hat.